Liturgische Gesänge im Dreiertakt

für drei Stimmen

In der Liturgie des evangelischen Gottesdienstes kommen liturgische Gesänge
vor, die einige Dreier-Elemente enthalten.
Die zur Liturgie gehörenden Lieder "Allein Gott in der Höh sei Ehr"
oder "Gott in der Höh sei Preis und Ehr" stehen bereits im Dreier-Takt.
Dadurch entstand die Idee, die anderen liturgischen Gesänge ebenfalls in einen Dreier-Rhythmus zu setzen. Bekannte Melodien erhalten so eine neue Wirkung.
Da es sich meistens um Lobgesang handelt, bietet sich der Dreier-Takt durchaus
an, wie er ja auch in so bekannten Lobliedern wie "Lobe den Herren"
oder "Großer Gott, wir loben dich" vorkommt.
Mit Einverständnis unserer Pfarrerin sollen in einem Gottesdienst diese liturgischen Gesänge im Dreiertakt realisiert werden. Vielleicht haben ja auch andere Kirchenmusiker und Pfarrer Freude an dieser besonderen Form.
Die Chorsätze wurden extra für drei Stimmen geschrieben, da in vielen Chören die Männerstimmen weniger stark vertreten sind.

Ehr sei dem Vater (nach EG 177.2) Anhören
Kyrie, eleison (nach EG 178.2) Anhören
Ehre sei Gott in der Höhe (nach EG 180.1 und 179 Anhören
Ehre sei Gott in der Höhe (nach EG 180.1 und 180.2 Anhören
Der Herr sei mit euch! Und mit deinem Geist! Anhören
Amen (nach dem Tagesgebet) Anhören
Halleluja (nach dem Halleluja-Vers) Anhören
Vater unser (nach EG 186, ökumenische Fassung) Anhören
Amen (nach dem Segen) Anhören
Der Herr sei mit euch... Erhebet eure Herzen... Anhören
Heilig, heilig (nach EG 185.1) Anhören
Christe, du Lamm Gottes (nach EG 190.2) Anhören

Zurück zur 1. Seite!